Thomas Dold ist der beste Treppenläufer der Welt und Rekordhalter im Rückwärtslaufen über die Distanzen 400m, 800m, 1000m, 1500m und 2000m. Anne-Katrin Leich traf ihn am 28. Juli 2010 im Rahmen ihres Praktikums bei RUNNING-Das Laufmagazin und führte ein Interview mit ihm.

An wie vielen Treppenläufen nimmst du im Jahr etwa teil?

Ich nehme manchmal an Aktionen teil, wo ich als Gast eingeladen werde und einfach sieben Stockwerke hochlaufe. Für mich fängt ein Treppenlauf aber erst an, wenn ich wirklich darauf trainiere und der Lauf mindestens 100 Höhenmeter hat. Das sind dann so sieben oder acht Highlights im Jahr. Ich bereite mich darauf dann teilweise drei Monate vor.

Wie viele Trainingseinheiten absolvierst du pro Woche?

Diese Woche wirds ganz wenig sein wegen des Wettkampfes in Sydney. Im Durchschnitt sind es aber so zehn bis zwölf, sodass ich mich zwischen 10 und 25 Stunden bewege. In der Vorbereitungsphase fahre ich viel Fahrrad. Das ist ein gutes Training fürs Treppenlaufen.

Wie sieht das spezielle Training für die Treppenwettkämpfe aus?

Es beginnt etwa 8-10 Wochen vorm Lauf. Da fahre ich dann ein- bis zweimal Woche – manchmal auch dreimal – nach Frankfurt und gehe dann dort in den Main-Tower. Ich laufe dann die 1000 Stufen und 52 Stockwerte zwischen 2 und 4 mal hoch.

Hast du schon an einem Wettkampf in Mecklenburg-Vorpommern teilgenommen.

Ich war letztens mal in Neubrandenburg und bin gegen Astrid Kumbernuss gelaufen. Sie hat 40 Sekunden Vorsprung gekriegt und ich bin dann hinterhergehechelt. Ich habe sie dann auch eingeholt und konnte ihr noch ein paar Tipps geben und sie motivieren.

Wie ist deine Bestzeit auf der 10km-Distanz

31:27 min. Das war beim Hockenheim-Ring, den ich auch gewonnen habe. Das war der Vorbereitungslauf auf den Treppenlauf 2 Wochen später in Singapur.

Brian Godsey hat dir 2008 den Weltrekord im Rückwärtslauf über die 3000m abgenommen. Wirst du versuchen, ihn dir zurück zu holen und wenn ja, wann wirst du es in Angriff nehmen?

Selbstverständlich will ich den zurückholen! Und wann…? Schau’mer mal, was der Terminkalender am 7 oder 8. August bereithält.

Wo siehst du dich in 20 Jahren?

Weißt du was? Da geh ich abends immer noch glücklich ins Bett. Und freu mich auch an dem Tag, dass ich richtig was geschafft hab.

No Responses to “ Interview mit Thomas Dold ”

Sorry, comments for this entry are closed at this time.